Bevor Sie beginnen:

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Teil 1 und Teil 2 des DATEV-Leitfadens gelesen haben.


In diesem Artikel erklären wir Ihnen:

  • Wie Sie Ihre Sachkonten einrichten

  • Wie Sie Ihre Kostenstellen einrichten

  • Wie Sie den Export der Pleo Ausgaben in DATEV speichern


So richten Sie Ihre Sachkonten (Kategorien in Pleo) ein:

  1. Gehen Sie in der Pleo-Web-App zu Kategorien (unter dem Abschnitt Einstellungen).

  2. Wenn Ihr Pleo-Konto in Deutschland registriert ist, werden Sie sehen, dass 11 Kategorien (die von Mastercard eingerichtet wurden) bereits automatisch in diesen Bereich eingefügt wurden. Sie können diese Kategorien jederzeit bearbeiten, indem Sie sie anklicken. Achten Sie nur darauf, dass Sie einer konsistenten Logik folgen, damit alles klar und übersichtlich bleibt.

  3. Anschließend können Sie unter jeder Kategorie so viele Unterkategorien anlegen, wie Sie möchten. Unter der Kategorie "Marketing" könnten zum Beispiel die Unterkategorien "Facebook" und "Google" sein.

  4. Sie können einer bestimmten Kategorie ein Steuerkennzeichen zuweisen, so dass allen künftigen Ausgaben in dieser Kategorie automatisch der entsprechende Steuerprozentsatz und -schlüssel zugewiesen wird.

So sieht es aus, wenn Sie Kategorien (Sachkonten) bearbeiten:


So richten Sie Ihre Kostenstellen (Tags in Pleo) ein:

Die Tags in Pleo spiegeln die Kostenstellen (KOST1 und KOST2) in DATEV wider.

  1. Gehen Sie in der Pleo-Web-App zu Tags (unter dem Abschnitt Einstellungen).

  2. Klicken Sie auf Tag-Gruppe anlegen. Bitte beachten Sie, dass Sie in Pleo bis zu drei Tag-Gruppen haben können.

  3. Geben Sie einen leicht verständlichen Namen ein und wählen Sie als Tag-Gruppe entweder KOST1 oder KOST2.

  4. Klicken Sie auf Tag-Gruppe anlegen.

Fertig! Wenn Sie Ausgaben aus Pleo nach DATEV exportieren, erscheinen die Tags (Kostenstellen) entweder als "KST1" oder "KST2".

So sieht es aus, wenn Sie Ihre Tags einrichten:


Wie geht es weiter?

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben die Pleo Integration mit DATEV Unternehmen Online fertiggestellt!

Sobald Sie Ausgaben für die Pleo-Karte vorliegen haben, können Sie sie wie hier beschrieben exportieren.


Ausgaben nach DATEV importieren

Nachdem Sie die Ausgaben aus Pleo exportiert haben, öffnen Sie DATEV Unternehmen Online und:

  1. Klicken Sie auf Kassenbewegungen.

  2. Wählen Sie den Abrechnungsmonat aus.

  3. Klicken Sie auf Details der Ausgaben.

  4. Überprüfen Sie, ob alle Informationen zu den Pleo-Ausgaben korrekt sind.

  5. Wenn alles gut aussieht, klicken Sie auf Festschreiben & Bereitstellen, um die Pleo-Ausgaben in DATEV zu speichern.

So sieht es aus, wenn die importierten Pleo Ausgaben in DATEV gespeichert werden:


Benötigen Sie Hilfe?

  • Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung von DATEV benötigen, können Sie unter diesem Link einen Termin mit dem DATEV-Team vereinbaren.

  • Wenn Sie Fragen an das Pleo Team haben, wenden Sie sich bitte an support@pleo.io.

War diese Antwort hilfreich für dich?