Bevor Sie die Integration von Pleo in DATEV Unternehmen online aktivieren, sollten Sie die Voraussetzungen in diesem Artikel prüfen. Für die Integration von DATEV Unternehmen online mit Pleo benötigen Sie die Unterstützung Ihres Steuerberaters. Der Prozess umfasst:

  • Die notwendigen Buchhaltungsprogramme

  • Wie Sie die notwendigen Einstellungen in DATEV aktivieren

  • Konten, Steuersätze und Kategorien einrichten

  • Einstellungen für Ausgaben in der Konfigurationsvorlage auswählen


Erwerben Sie die notwendigen Buchhaltungsprogramme

Hier die Programme, die Sie erwerben müssen (falls Ihr Unternehmen sie noch nicht hat):

  • Zugang zu DATEV Unternehmen online (die Vollversion, nicht DATEV Unternehmen online compact) via SmartLogin oder Smart Card // DATEV mIDentity.

  • Das Zusatzpaket Rechnungsdatenservice 1.0 (vormals: DATEVconnect online; mit Rechnungsdatenservice 2.0 funktioniert die Verbindung nicht)


Aktivieren Sie die notwendigen Einstellungen in DATEV Unternehmen online

Diese finden Sie, wenn Sie sich in Datev Unternehmen online einloggen und auf Verwaltung - Rechteverwaltung online - Mandanten klicken:

  • Belege

  • Rechnungsdatenservice 1.0 (Berater- und Mandantendaten sind Pflichtfelder: siehe hervorgehobener Bereich im untenstehenden Screenshot)

  • Kassenbuch online (Berater- und Kundennummer sind Pflichtfelder: siehe hervorgehobener Bereich im untenstehenden Screenshot)

Datev Unternehmen online >> Administration >> Rechteverwaltung online >> Mandanten:


Halten Sie Konten, Steuer-Codes und Kategorien bereit

  1. Fragen Sie Ihren Steuerberater, welche Kasse für Pleo-Ausgaben zur Verfügung steht. Der Berater wird Ihnen eine verfügbare Nummer nennen, indem er das Verrechnungskonto abgleicht. Manchmal wird auch eine Bankkontonummer verwendet (z. B. SKR04 = 1880; SKR03 = 1280).

  2. Sobald Ihr Steuerberater Ihnen mitteilt, welche Nummer zur Verfügung steht, können Sie sich in DATEV einloggen und eine Kasse anlegen, die für die Ausgaben mit Pleo-Karten bestimmt ist. Das folgende Video zeigt Ihnen, wie Sie eine Kasse so anlegen, dass sie die folgenden Anforderungen erfüllt:

    • Das Konto sollte einen Namen haben, der für Sie intern leicht zu erkennen ist.

    • Das Konto sollte das Gegenkonto sein, das Sie für Pleo-Ausgaben verwenden.

    • Das Datum sollte widerspiegeln, seit wann Sie Pleo benutzen.

    • Der Betrag sollte den Kontostand Ihres Guthabens (z.B. Null) an dem Tag anzeigen, an dem die Kasse erstellt wird.

    • Die Option "Kassenminusprüfung" kann deaktiviert werden, da es nicht möglich ist, dass Ihre Pleo-Geldbörse ins Minus gerät.

  3. Bitten Sie Ihren Steuerberater um eine Liste der üblichen Steuersätze (für Beförderung, Verpflegung usw.), die für Ausgaben mit der Pleo-Karte verwendet werden sollen. In Deutschland basiert dies auf dem Übersichts-Steuerschlüssel (BU) der Steuersätze. Diese Liste wird später in Teil 2 verwendet, wenn Sie die Steuersätze in Pleo eingeben.

  4. Bitten Sie Ihren Steuerberater um eine Liste der Sachkonten, die Ihrem Kontenplan entsprechen. Diese werden Sie in Teil 3 benötigen.


Wählen Sie die Einstellungen für die Ausgaben in der Konfigurationsmaske

Gehen Sie im Pleo-Kassenbuch auf Einstellungen und dann auf "Erfassungsmaske konfigurieren". Die ausgewählten Einstellungen werden aus Pleo importiert. Hier sind die Kästchen, die Sie dort ankreuzen müssen (wie im Video unten gezeigt):

  • Beleg-Nr.

  • Berichtigungschlüssel (BU)

  • Steuer

  • Gegenkonto

  • KOST1

  • KOST2

  • Nachricht: diese Option ist optional; kreuzen Sie diese Option nur an, wenn Sie möchten, dass Notizen zu Pleo-Ausgaben nach DATEV exportiert werden.


Benötigen Sie Hilfe?

  • Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung von DATEV benötigen, können Sie unter diesem Link einen Termin mit dem DATEV-Team vereinbaren.

  • Wenn Sie Fragen an das Pleo Team haben, wenden Sie sich bitte an support@pleo.io.


Wie geht es weiter?

Wenn dies alles vorliegt, können wir zur Einrichtung übergehen. Eine Anleitung hierzu können Sie hier finden (Schritt 2).

War diese Antwort hilfreich für dich?