Bevor Sie beginnen:

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Teil 1 des DATEV-Leitfadens gelesen haben.


In diesem Artikel erklären wir Ihnen:

  • Wie man die Integration von Pleo mit DATEV aktiviert

  • Wie Sie die richtigen Kontonummern eingeben

  • Wie Sie Ihre Steuersätze eintragen


Aktivieren Sie die Integration von Pleo mit DATEV

  1. Öffnen Sie die Einstellungen in der Pleo-Webanwendung.

  2. Klicken Sie auf Buchhaltung.

  3. Klicken Sie auf DATEV Unternehmen online.

  4. Klicken Sie auf Ich habe die Berechtigungen.

  5. Wählen Sie die Methode der Zwei-Faktor-Authentifizierung.

  6. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Bestätigen Sie Ihre Anmeldung.

  8. Wählen Sie im Dropdown-Menü Ihren Firmennamen als Kunden aus.

  9. Klicken Sie auf Verbinden.

  10. Stimmen Sie zu.

Die oben genannten Schritte werden in diesem Video gezeigt:



Tragen Sie Ihre Kasse ein

  • Fügen Sie Ihre Pleo-Contra-Kontonummer ein (dieselbe, für die Sie bereits in Teil 1 eine Kasse eingerichtet haben).

  • Wenn Sie die Pleo Pocket-Funktion nutzen, folgen Sie einfach den in Teil 1 beschriebenen Schritten, um eine eigene Kasse für Pocket-Ausgaben einzurichten. Nach der Einrichtung in DATEV geben Sie die Pocket-spezifische Kontonummer in das entsprechende Feld in Pleo ein. Warum braucht Pocket ein eigenes Konto? Es ist wichtig, die Pocket-Ausgaben von den Kartenausgaben zu trennen, da die Pocket-Kasse das Kreditverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber abbildet.

  • Für die Erstattung von Pocket-Ausgaben (entweder auf die persönliche Karte des Mitarbeiters oder manuell per Überweisung) benötigen Sie ein Geldtransit konto. Fragen Sie Ihren Steuerberater, welche Geldtransit-Kontonummer für Erstattungen zur Verfügung steht. Die Finanzämter, mit denen wir zusammenarbeiten, empfehlen die Verwendung einer "Geldtransit-Kontonummer". Fügen Sie diese Nummer in dieses Feld in Pleo ein:


Geben Sie Ihre Steuer-Codes ein

  1. Gehen Sie zu den Buchhaltungs-Einstellungen in Pleo.

  2. Scrollen Sie nach unten bis zu der Stelle, wo Steuer-Codes steht.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche +Neu, um eine neue Reihe zu erstellen

  4. Geben Sie Ihrem Steuer-Code einen Namen, der für Sie leicht zu identifizieren ist. Die Spalte "Code" sollte den zugehörigen BU-Schlüssel wiedergeben. Wenn der BU-Schlüssel mit einer Null beginnt, entfernen Sie diese bitte in Pleo (z.B. 09 wird in Pleo zu 9). Achten Sie darauf, auch den Steuerprozentsatz einzutragen (z. B. 19%). Die Schlüssel und Steuersätze sollten aus der BU-Liste in DATEV übernommen werden.

Gut zu wissen: Eine Liste der gebräuchlichsten BU-Steuerschlüssel und Steuersätze für DATEV finden Sie hier. Welche davon zutreffend sind, kann Ihr Steuerberater prüfen (wie in Teil 1 erwähnt).



Benötigen Sie Hilfe?

  • Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung von DATEV benötigen, können Sie unter diesem Link einen Termin mit dem DATEV-Team vereinbaren.

  • Wenn Sie Fragen an das Pleo Team haben, wenden Sie sich bitte an support@pleo.io.


Wie geht es weiter?

Wenn die Integration verbunden ist und das Gegenkonto und die Steuer-Codes synchronisiert sind, ist es an der Zeit, Kategorien und Tags für die Integration von Pleo mit DATEV Unternehmen online einzurichten. Eine Anleitung hierzu können Sie hier finden (Schritt 3).

War diese Antwort hilfreich für dich?